Selbstgemachte Pasta

Pasta Grundrezept

Klar, Nudeln kann man auch kaufen. Sind nicht teuer, gehen schnell, alles prima.

Großes ABER: Gekaufte Nudeln können bei selbstgemachten Nudeln absolut nicht mithalten. Das sind zwei völlig verschiedene Welten, wie ich finde.

Und sooo zeitaufwändig sind sie gar nicht.

Ich bereite immer den Nudelteig zu und während er im Kühlschrank ruht, kümmere ich mich um die Beilage.
Ja, richtig gelesen, die Beilagen zu unseren Nudeln.

Denn, selbstgemachte Pasta spielt immer die Hauptrolle!
Okay, wenn es Gulasch dazu gibt, gibt es eben zwei Hauptrollen im Gericht. Umso besser!

Pasta lässt sich generell auch ohne Nudelmaschine herstellen.
Bei Nudelsorten, die recht dünn sein sollen, wie Tagliatelle, empfiehlt es sich aber, auf eine Nudelmaschine zurückzugreifen.
Von Hand gerollten Teig bekommt ihr nur mit viiieeel Übung und Geduld so schön dünn und gleichmäßig hin.

Die Arbeit und damit verbundene Zeit spare ich mir lieber für die schönen Dinge des Lebens.
Glaubt mir, eine Nudelmaschine ist eine gute Investition.
Ein Motor ist meiner Meinung nach bei einer 4-köpfigen Familie nicht notwendig. Eine Kurbel reicht da völlig. Wichtig ist eher, dass die Nudelmaschine eine gute Qualität hat und die Kurbel sich leicht bedienen lässt.
Dann flutscht der Teig quasi gerade so durch.

Bei diesem Rezept habe ich eine Mischung aus Hartweizengrieß, Dinkelmehl und Eiern verwendet.
Der Grieß sorgt dafür, dass die Nudeln nicht so matischig weren, die Eier geben Farbe und machen die Nudeln schmackhafter.

Ihr könnt bei dem Mehl-Grieß-Gemisch ganz nach Vorliebe variieren. Sollte der Teig mal zu fest sein, einfach ein Löffelchen Wasser dazugeben.

Menge4 Portionen

 150 g Dinkelmehl, 630
 150 g Hartweizengrieß
 3 Eier
 1 EL Olivenöl
 Salz

1

Dinkelmehl, Grieß, Eier, Olivenöl und Salz zu einem elastischen Teig kneten.
In Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

Nudelteig herstellen

2

Aus dem Nudelteig in kleinen Portionen Nudeln herstellen.
Den Teig zuerst auf der höchsten Stufe walzen, falten und erneut walzen. Diesen Schritt ein paar Mal wiederholen.
Dann das Gleiche auf dünner Stufe wiederholen, bis schöne dünne Nudelplatten entstehen.
Ihr könnt die Nudeln entweder von Hand schneiden, oder ihr verwendet einen Aufsatz für z.B. Tagliatelle.

Tagliatelle

3

Die Nudeln mehlen und zur Seite legen.
Dann in kochendem Salzwasser ein paar Minuten kochen, bis sie al dente sind.
(Wie lange, das hängt natürlich von der Nudelform und -dicke ab.)

Nudeln al dente kochen

Ingredients

 150 g Dinkelmehl, 630
 150 g Hartweizengrieß
 3 Eier
 1 EL Olivenöl
 Salz

Directions

1

Dinkelmehl, Grieß, Eier, Olivenöl und Salz zu einem elastischen Teig kneten.
In Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

Nudelteig herstellen

2

Aus dem Nudelteig in kleinen Portionen Nudeln herstellen.
Den Teig zuerst auf der höchsten Stufe walzen, falten und erneut walzen. Diesen Schritt ein paar Mal wiederholen.
Dann das Gleiche auf dünner Stufe wiederholen, bis schöne dünne Nudelplatten entstehen.
Ihr könnt die Nudeln entweder von Hand schneiden, oder ihr verwendet einen Aufsatz für z.B. Tagliatelle.

Tagliatelle

3

Die Nudeln mehlen und zur Seite legen.
Dann in kochendem Salzwasser ein paar Minuten kochen, bis sie al dente sind.
(Wie lange, das hängt natürlich von der Nudelform und -dicke ab.)

Nudeln al dente kochen

Pasta Grundrezept

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.