Dinkel-Baguette

Dinkel-Baguette

Werbung

Sommerzeit ist Baguettezeit, findet ihr nicht? ?

Dieses Baguette hier ist aber kein einfaches, trockenes Baguettte. Nein, es ist innen schön saftig und außen knusprig.
Das hängt unter anderem mit der kurzen Gehzeit zusammen.
Wenn ihr es gerne fluffiger mögt, lasst es einfach länger gehen. Aber ich finde es so genau richtig.

Natürlich kann man ein Baguette auch ohne ein spezielles Backblech backen. Ich empfehle es allerdings wirklich, vor allem, wenn ihr noch nicht so geübt im Baguetteformen seid.
Meine ersten Exemplare sind allesamt als unschöne Fladen herausgekommen, die wenig Ähnlichkeit mit einem Baguette hatten.
Bis ich dieses Baguette-Backblech entdeckt habe.
(Und ja, von diesem Produkt bin ich wirklich überzeugt, sonst würde ich es nicht empfehlen. 😉 )

Seither sehen meine Baguettes richtig schön aus. Wobei es mir keineswegs um Perfektion geht. Sie dürfen ruhig ein wenig rustikal aussehen. Aber bitte nicht, wie ein Fladenbrot! ?

Für mehr Abwechslung könnt ihr Kräuter oder auch Chiliflocken in den Teig einarbeiten. Auch Röstzwiebeln passen übrigens prima!

Menge1 Portion

 300 g Mehl
 1 Pck. Hefe
 5 g Salz
 1 TL Zucker
 260 g lauwarmes Wasser

1

Alles Zutaten in eine Schüssel geben und etwa 5 Minuten kneten.

Teig

2

Den Teig abgedeckt im Backofen bei 30° für 30 Minuten gehen lassen.
(Im Sommer entfällt der Backofen. 😉 )

3

Auf den Backofenboden eine Schüssel mit Wasser stellen und auf 220° Heißluft vorheizen. Das Wasser macht das Baguette außen knusprig und innen schön locker.

4

Aus dem Teig ein Baguette formen.
Das geht am Besten, indem ihr den Teig grob zu einer Wurst formt und längst vor euch hinlegt.
Drückt ihn jetzt ein klein wenig platt.
Dann nehmt ihr den Teig an der oberen Seit und schlagt ihn knapp über der Hälfte des Teigs ein.

Teig falten

5

Dann schlagt ihr die Seite, die zu euch zeigt nach oben und drückt die Nähte fest, sodass es gut verschlossen ist und nicht beim Backen doch noch aufplatzt. Und im Nu habt ihr ein schönes Baguette.

Baguette formen

6

Mit der Naht nach unten in eine Baguetteform legen und ein paar mal schräg einschneiden. Durch die Baguetteform bleibt es schön in Form und bekommt von allen Seiten gut Luft.

Baguetteform

7

Etwa 20-25 Minuten backen. 5 Minuten vor Ende der Backzeit das Baguette mit Salzwasser bepinseln.

Baguette

Ingredients

 300 g Mehl
 1 Pck. Hefe
 5 g Salz
 1 TL Zucker
 260 g lauwarmes Wasser

Directions

1

Alles Zutaten in eine Schüssel geben und etwa 5 Minuten kneten.

Teig

2

Den Teig abgedeckt im Backofen bei 30° für 30 Minuten gehen lassen.
(Im Sommer entfällt der Backofen. 😉 )

3

Auf den Backofenboden eine Schüssel mit Wasser stellen und auf 220° Heißluft vorheizen. Das Wasser macht das Baguette außen knusprig und innen schön locker.

4

Aus dem Teig ein Baguette formen.
Das geht am Besten, indem ihr den Teig grob zu einer Wurst formt und längst vor euch hinlegt.
Drückt ihn jetzt ein klein wenig platt.
Dann nehmt ihr den Teig an der oberen Seit und schlagt ihn knapp über der Hälfte des Teigs ein.

Teig falten

5

Dann schlagt ihr die Seite, die zu euch zeigt nach oben und drückt die Nähte fest, sodass es gut verschlossen ist und nicht beim Backen doch noch aufplatzt. Und im Nu habt ihr ein schönes Baguette.

Baguette formen

6

Mit der Naht nach unten in eine Baguetteform legen und ein paar mal schräg einschneiden. Durch die Baguetteform bleibt es schön in Form und bekommt von allen Seiten gut Luft.

Baguetteform

7

Etwa 20-25 Minuten backen. 5 Minuten vor Ende der Backzeit das Baguette mit Salzwasser bepinseln.

Baguette

Baguette

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.