Eisgekühlte Gazpacho – das perfekte Sommeressen!
Egal ob ihr am Abend vom See, aus dem Schwimmbad oder einfach von der Arbeit heimkommt.
Bei diesen Temperaturen muss etwas frisches auf den Tisch.

Und was wäre da besser geeignet, als ein kühles Süppchen, das schon im Kühlschrank auf uns wartet?

Die Gazpacho kommt traditionell aus dem Süden der iberischen Halbinsel, aus Andalusien in Spanien und der Algarve in Portugal.

Gazpacho kalte Suppe

Tomaten und Paprika waren früher allerdings kein Bestandteil der Suppe, da diese Gemüse erst von Christoph Kolumbus aus Amerika importiert wurden. Vor Kolumbus´ Zeit war die Gazpacho eher eine Gurken-Knoblauch-Suppe.
(übrigens auch sehr lecker!)

Die Zubereitung unserer Gazpacho ist kinderleicht.
Wir schnippeln das Gemüse grob, rupfen das Brot klein und pürieren alles anschließend mit dem Stabmixer.
Wer es gerne etwas feiner mag, kann die Suppe mit dem Standmixer pürieren.

Gazpacho

Ich mag es allerdings lieber, wenn man in der Supper noch ein bisschen was zu kauen hat.
Ich lege sogar gerne noch ein paar Stückchen Tomaten, Paprika und Gurken beiseite und streue sie dann über die fertige Gazpacho.

Auf das Schälen der Gurke bzw. Häuten der Tomaten verzichte ich bewusst. So wird unsere kalte Suppe noch etwas rustikaler.

Gazpacho Collage

Basilikum hat traditionell eigentlich nichts in der Gazpacho zu suchen. Ich finde er verleiht unserer Sommersuppe aber noch mal einen extra Frischekick. Und genau darum geht es doch im Sommer!
Also pfeifen wir mal auf die Tradition und gönnen uns ein paar erfrischende Blättchen Basilkum in unserer Gazpacho.

Spanische Gazpacho

Aber einfach nur Gazpacho ist doch irgendwie langweilig.
Als kleine Vorspeise okay. Aber als vollwertiges Sommeressen fehlt mir hier etwas.
Und deshalb gibt es dazu bei uns noch geröstetes Brot, selbstgemachte Croûtons, Schnelles Fladenbrot oder einfach nur Baguette.

Gazpacho kalte Gemüsesuppe

So macht unser kaltes Sommer-Süppchen richtig satt und ist dennoch gesund.
Wenn ihr allerdings gerade lowcarb unterwegs seid, könnt ihr das Brot dazu selbstverständlich auch weglassen.
Auch die Scheibe Brot in der Suppe muss nicht unbedingt sein. Es macht die Gazpacho allerdings sämiger.

Hier geht´s zu noch einer leckeren Sommersuppe –> Erfrischen kaltes Zucchini-Minz-Süppchen

AutorNancy MickCategory

Eisgekühlte Gazpacho

Menge4 Portionen

 1 kg Tomaten
 1 rote Paprika
 ½ Gurke
 ½ Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
 5 Zweige Basilikum
 1 TL Zitronensaft
 1 TL Weißweinessig
 1 Scheibe Brot
 Salz
 Pfeffer
 Olivenöl

1

Das Gemüse klein schneiden.

Gemüse für die Gazpacho

2

Alle Zutaten, bis auf Salz und Pfeffer, in eine Schüssel oder einen Kochtopf geben.

Gemüsetopf

3

Mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Gazpacho für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Gemüse pürieren

4

Mit Olivenöl beträufelt servieren.

Ingredients

 1 kg Tomaten
 1 rote Paprika
 ½ Gurke
 ½ Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
 5 Zweige Basilikum
 1 TL Zitronensaft
 1 TL Weißweinessig
 1 Scheibe Brot
 Salz
 Pfeffer
 Olivenöl

Directions

1

Das Gemüse klein schneiden.

Gemüse für die Gazpacho

2

Alle Zutaten, bis auf Salz und Pfeffer, in eine Schüssel oder einen Kochtopf geben.

Gemüsetopf

3

Mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Gazpacho für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Gemüse pürieren

4

Mit Olivenöl beträufelt servieren.

Eisgekühlte Gazpacho – ohne Kochen!