Heute kommt mal ein ganz traditionelles, deutsches Gericht auf den Teller. Früher galt der Heringsstipp  “Arme-Leute-Essen” und wird in katholischen Gebieten gerne noch als ein typisches Fastenessen an Aschermittwoch oder Karfreitag serviert.

Ich selbst esse Kartoffeln eigentlich gerne verarbeitet. Egal, ob als Röstkartoffel, Bratkartoffel oder Schupfnudel. Mein Mann hingegen isst gerne mal einfach “nur” Kartoffeln. Am besten mit viiiieeel Sauce. Und so sind wir auf den Heringsstipp gekommen…

Leider haben wir für gewöhnlich keine Gewürzgurken im Haus. Wir stehen einfach nicht so auf Essig. Zum Glück hat es meine Tante aber mal gut mit mir gemeint und mir eine einzelne Spreewaldgurke als Souvenir mitgebracht. Und diese hatte heute ihren ganz großen Auftritt! 😃

Je nachdem, welchen Matjes ihr bekommt, solltet ihr ihn gegebenenfalls  für etwa 2 Stunden in kaltem Wasser einlegen. Das spült das überschüssige Salz raus. Ich hatte allerdings auch schon Matjes, bei dem dies unnötig war. Probiert einfach ein kleines Stückchen und entscheidet selbst.

AutorNancy MickCategory

Menge4 Portionen

 250 g Matjesfilets
 ½ Zwiebel, in Ringe geschnitten
 4 Radieschen
 100 g Schmand
 100 g Joghurt
 100 ml süße Sahne
 2 EL Majo
 Salz
 Pfeffer
 Zucker
 1 große Gewürzgurke
 1 EL Schnittlauch, gehackt
 1-2 EL Gurkenwasser

1

Die Matjesfilets, die Gewürzgurke und die Radieschen klein schneiden, die Zwiebel in Ringe. Ich finde es einfach schöner, wenn nicht alles die gleiche Form hat. 😉

2

In einer Schüssel mit Schnittlauch, Schmand, süßen Sahne, Majo und Joghurt vermengen. Wenn ihr es gerne sauer mögt, könnt ihr noch 1-2 EL Gurkenwasser zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Jetzt kommt der Stipp abgedeckt in den Kühlschrank, wo er mindestens zwei Stunden durchziehen sollte.

Dazu passen gekochte Kartoffeln.

Ingredients

 250 g Matjesfilets
 ½ Zwiebel, in Ringe geschnitten
 4 Radieschen
 100 g Schmand
 100 g Joghurt
 100 ml süße Sahne
 2 EL Majo
 Salz
 Pfeffer
 Zucker
 1 große Gewürzgurke
 1 EL Schnittlauch, gehackt
 1-2 EL Gurkenwasser

Directions

1

Die Matjesfilets, die Gewürzgurke und die Radieschen klein schneiden, die Zwiebel in Ringe. Ich finde es einfach schöner, wenn nicht alles die gleiche Form hat. 😉

2

In einer Schüssel mit Schnittlauch, Schmand, süßen Sahne, Majo und Joghurt vermengen. Wenn ihr es gerne sauer mögt, könnt ihr noch 1-2 EL Gurkenwasser zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Jetzt kommt der Stipp abgedeckt in den Kühlschrank, wo er mindestens zwei Stunden durchziehen sollte.

Dazu passen gekochte Kartoffeln.

Heringsstipp

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken