Freunde – knusprige Polentaschnitten!
Das ist mal eine Beilage abseits der typischen Nudeln, Reis, Kartoffeln und Co.
Und dabei gehen sie so einfach!

Wir brauchen im Grunde nur Polenta, also vorgegarten Maisgrieß, Milch, guten Parmesan, Rosmarin und ein paar weitere leckere Gewürze.
Daraus machen wir unsere Polenta.
Ehrlich, sie schmeckt auch so schon mega, aber als knusprige Polenta-Schnitte geht sie locker als Hauptgericht durch.
Ein knackiger Salat oder ein wenig Gemüse reichen dazu völlig.
Vielleicht macht ihr noch eine leckere Aioli oder eine Sauce oder Dip dazu?

Ursprünglich kommt die Polenta aus Norditalien und war früher ein Arme-Leute-Essen.
Heutzutage findet man hingegen immer öfter Polenta-Gerichte auf Sterne-Restaurant-Karten.
Völlig zurecht, wenn ihr mich fragt!

Polentaschnitten Rezept

Denn aus dem ursprünglich faden Maisbrei lässt sich mit ein paar weiteren Zutaten ein richtig leckeres Essen zaubern!

Wie schon erwähnt, brauchen wir für unsere krossen Polentaschnitten guten Parmesan. Er sollte mindestens 24 Monate gereift und vor allem am Stück sein!
Also bitte Finger weg von diesen muffigen Tütchen mit bereits geraspeltem Parmesan!
Geschmacklich ist es wirklich kein Vergleich zu einem frisch geriebenen Parmesan!
Denn der schmeckt richtig frisch, würzig – käsig eben.

Und preislich ist gar nicht so viel Unterschied – vor allem, wenn ihr mit einrechnet, wie oft geschimmelte Reste weggeworfen werden müssen.
Ich kenne diese Päckchen noch aus meiner Kindheit, damals war das halt so.
Wie oft mussten wir den vermeintlich guten Käse entsorgen, weil er grün angelaufen war! *hüstel*
Besonders mies war es, wenn der Parmesan schon großflächig über den Spaghetti verteilt war, bevor wir feststellten, dass er einen seltsamen Eigengeschmack entwickelt hatte.

Gebratene Polenta-Schnitten


Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht den Appetit verdorben, aber sowas kommt mir einfach nicht mehr ins Haus.
Ein schönes Stück Parmesan hält sich im Kühlschrank beinahe ewig.
Er sollte nur nicht über längere Zeit luftdicht verpackt sein. Denn wenn sich Feuchtigkeit bildet, ist die Folge Schimmel.
Stattdessen wickeln wir unseren Parmesan am besten locker in ein Butterbrotpapier.
Wenn ihr den Parmesan aus dem Supermarkt kauft, ist dieser meist in einer Plastikpackung verpackt.
Ich legen den restlichen Käse einfach wieder in die Packung zurück und lege den Deckel locker auf.
So hält er sich mehrere Wochen.
Ja, er verliert etwas Flüssigkeit und wird dadurch ein wenig fester, aber er ist mir so noch nie geschimmelt.

Neben gutem Parmesan brauchen wir für unsere knusprigen Polentaschnitten Milch, etwas Wasser, ein paar Gewürze, Rosmarin und zum Anbraten frischen Knoblauch und noch mehr Rosmarin!
Außerdem eine ordentliche Portion Butter.
Die gibt der Polenta eine deftige, nussige Note.

Wenn wir unseren Polentabrei fertig haben, streichen wir ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder in eine ausgelegte Auflaufform.
Wenn die Polenta ausgekühlt ist, schneiden wir sie in Stücke und braten sie zusammen mit dem Knoblauch und dem Rosmarin in der Butter schön kross an.

AutorNancy MickCategory

Rezept für Polentaschnitten

Menge1 Portion

 125 g Polenta
 250 ml Wasser
 250 ml Milch
 ½ TL Rosmarin, gehackt
 50 g Parmesan
 ½ TL Paprikapulver edelsüß
 1 TL gestrichen, Meersalz
 Pfeffer
 Muskat
 1 Prise Zucker
 2 EL Butter
 1 Zweig Rosmarin
 2 Zehen Knobluch

1

Milch und Wasser aufkochen, Polenta einrühren und kurz aufquellen lassen.

2

Gehackten Rosmarin, Parmesan und Paprikapulver einrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker abschmecken.

3

Die Polenta sofort in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben, glatt streichen und auskühlen lassen.

4

Den Rosmarin hacken, die Knoblauchzehen pressen und zusammen mit der Butter in einer Pfanne erhitzen.
Die in Dreiecke geschnittenen Polentaecken darin von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Ingredients

 125 g Polenta
 250 ml Wasser
 250 ml Milch
 ½ TL Rosmarin, gehackt
 50 g Parmesan
 ½ TL Paprikapulver edelsüß
 1 TL gestrichen, Meersalz
 Pfeffer
 Muskat
 1 Prise Zucker
 2 EL Butter
 1 Zweig Rosmarin
 2 Zehen Knobluch

Directions

1

Milch und Wasser aufkochen, Polenta einrühren und kurz aufquellen lassen.

2

Gehackten Rosmarin, Parmesan und Paprikapulver einrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker abschmecken.

3

Die Polenta sofort in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben, glatt streichen und auskühlen lassen.

4

Den Rosmarin hacken, die Knoblauchzehen pressen und zusammen mit der Butter in einer Pfanne erhitzen.
Die in Dreiecke geschnittenen Polentaecken darin von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Knusprige Polenta-Schnitten