Koteletts mit Kürbiskernpanade und Kartoffel-Kürbisstampf mit Thymianbutter – das ist Herbst pur!
Mit all seinen schönen Farben und Geschmäckern!

Herbst heißt bei mir Kürbisgerichte, Suppen und Eintöpfe, also Comfort Food, bei dem einem von innen heraus warm wird.

Hier haben wir saftige Koteletts (vom Schwein aus guter Haltung!) in einer crunchy Kürbiskernpanade, leuchtend orangen und mega cremigen Kürbis-Kartoffelstampf und dazu noch eine nussige, gebräunte Thymianbutter.

Knuspriges Kotelett mit Kürbis-Kartoffelstampf

Das ist Soulfood vom Feinsten!
Ganz ehrlich, da könnte ich mich reinlegen!

Habt ihr auch Gerichte, in denen ihr am liebsten baden würdet? 😆

Und lasst euch bitte nicht von der langen Zutatenliste abschrecken, es ist schneller gemacht, als ihr denkt!

Im Grunde müsst ihr nur die Koteletts panieren.
Und zwar mit einer Knusperkruste aus geschredderten Kürbiskernen.
Eine Kürbiskernpanade zubereiten ist ganz easy.
Ihr habt keine Küchenmaschiene / Multizerkleinerer?
Dann könnt ihr die Kürbiskerne auch mit einem Messer hacken. Dauert zwar ein klein wenig länger, sollte mit einem scharfen Messer aber dennoch schnell gemacht sein.

Knuspriges Kotelett mit Kürbiskernpanade

Die Thymianbutter macht sich quasi von selbst.
Einfach Butter in den Topf, Thymian dazu und warten bis sie gebräunt ist.
Ab und zu umrühren nicht vergessen.

Und der Kürbisstampf mit Kartoffeln ist auch kein Hexenwerk.
Beim Hokkaido kann man die Schale nämlich mitessen.
Das gibt auch gleich diese tolle leuchtend orangene Farbe!
Wir müssen also nur die Stengel sowie die Kerne entfernen und den Kürbis in kleine Stücke schneiden.
Die Kartoffeln schälen wir und schneiden sie ebenfalls in kleine Stücke.
Das verkürzt die Garzeit auf ca. 10 Minuten!

Kotelett mit Kürbiskernpanade

Kürbisstücke und Kartoffeln in kochendes Salzwasser geben und vor sich hinblubbern lassen.
Währenddessen brutzeln wir die Koteletts in Butterschmalz kross goldbraun.
Spart nicht am Butterschmalz, sonst bekommen die Koteletts dunkle Stellen. Sie müssen nicht im Schmalz schwimmen, der Boden der Pfanne sollte aber bedeckt sein.
Wenn die Koteletts vor Kartoffeln und Kürbis gar sind, stellen wir sie einfach noch für ein paar Minuten bei 100° in den Ofen.
(rechtzeitig vorheizen nicht vergessen!)

Dann gießen wir das Kochwasser ab, geben Butter und einen Schluck Sahne zu Kartoffeln und Kürbis und stampfen einmal kräftig durch.
Wenn ihr es gerne cremig mögt, könnt ihr die Masse auch pürieren.
Wir mögen es allerdings lieber stückig.
Jetzt noch mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und schön auf Tellern anrichten.

Kotelett mit Kartoffel-Kürbisstampf mit Thymianbutter

Zuletzt noch die Thymianbutter obendrüber träufeln und -wer mag- mit (gerösteten) Kürbiskernen garnieren.

That´s it!
So, und jetzt bin ich gespannt, welches Essen bei euch im Herbst auf keinen Fall fehlen darf!
Lasst mir gerne einen Kommentar dazu da! 💕

AutorNancy MickCategory

Saftiges Kotelett mit Kürbiskernpanade

Menge1 Portion

 4 Koteletts vom Bio-Schwein
 1 gute handvoll Mehl
 2 Eier
 3 handvoll Paniermehl
 4 EL Kürbiskerne
 600 g geschälte Kartoffeln
 600 g Hokkaido-Kürbis
 100 g Butter
 ein paar Zweige Thymian
 1 EL Butter
 Schluck Sahne
 Salz
 Pfeffer
 Muskat

1

Für die Thymianbutter die Butter bei geringer Hitze in einem Topf schmelzen, Thymian hinzugeben und die Butter leicht bräunen lassen.
Zur Seite stellen.

2

Die Kürbiskerne im Multizerkleinerer kurz schreddern und mit dem Paniermehl vermengen.

3

Die Koteletts erst in Mehl, dann in verquirltem Ei und anschließend in Paniermehl wenden. Auf einem Teller zur Seite stellen.

4

Kartoffeln schälen, Kürbis von Stiel und Kernen befreien.
Karoffeln und Kürbis in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser kochen.

5

Die Koteletts in Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun anbraten.
(Evtl. bei 100°C Ober-/Unterhitze warmstellen)

6

Wenn Kartoffeln und Kürbis gar sind, das Wasser abseihen, Butter und einen Schluck Sahne hinzugeben und alles je nach gewünschter Konsistenz stampfen oder pürieren.
Mit Salz Pfeffer und Muskat abschmecken.

7

Auf Tellern anrichten und mit Thymianbutter beträufeln.
Wer mag, gibt noch ein paar Kürbiskerne obendrüber.

Ingredients

 4 Koteletts vom Bio-Schwein
 1 gute handvoll Mehl
 2 Eier
 3 handvoll Paniermehl
 4 EL Kürbiskerne
 600 g geschälte Kartoffeln
 600 g Hokkaido-Kürbis
 100 g Butter
 ein paar Zweige Thymian
 1 EL Butter
 Schluck Sahne
 Salz
 Pfeffer
 Muskat

Directions

1

Für die Thymianbutter die Butter bei geringer Hitze in einem Topf schmelzen, Thymian hinzugeben und die Butter leicht bräunen lassen.
Zur Seite stellen.

2

Die Kürbiskerne im Multizerkleinerer kurz schreddern und mit dem Paniermehl vermengen.

3

Die Koteletts erst in Mehl, dann in verquirltem Ei und anschließend in Paniermehl wenden. Auf einem Teller zur Seite stellen.

4

Kartoffeln schälen, Kürbis von Stiel und Kernen befreien.
Karoffeln und Kürbis in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser kochen.

5

Die Koteletts in Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun anbraten.
(Evtl. bei 100°C Ober-/Unterhitze warmstellen)

6

Wenn Kartoffeln und Kürbis gar sind, das Wasser abseihen, Butter und einen Schluck Sahne hinzugeben und alles je nach gewünschter Konsistenz stampfen oder pürieren.
Mit Salz Pfeffer und Muskat abschmecken.

7

Auf Tellern anrichten und mit Thymianbutter beträufeln.
Wer mag, gibt noch ein paar Kürbiskerne obendrüber.

Koteletts mit Kürbiskern-Panade und Kürbis-Kartoffelstampf mit Thymianbutter