In unserem Garten wuchern jedes Jahr die Tomaten nur so vor sich hin. Ja, sie wuchern.
Als empfindliche Pflanze, die überdacht stehen sollte, kenne ich Tomaten überhaupt nicht.

Sie gehen sogar wild bei uns im Garten auf und ich bin jedes Jahr gespannt, welche neuen Sorten ich wieder entdecke.

Für dieses Rezept habe ich allerdings selbstgezogene Tomaten der Sorte Coeur de Boeuf (Ochsenherztomaten) genommen.
Es sind sehr fleischige Tomaten, saft- und säurearm.
Sie können sogar grün gegessen werden.
Den Name verdanken sie ihrer Form, der einem Ochsenherz gleicht.

Ich habe eine sehr farbintensive Sorte erwischt. Der Anschnitt ist bei einer vollausgereiften Tomate pink! Echt der Hammer, wie das auf dem Teller dann aussieht.

Coeur de Boeuf

Kurz vorm Urlaub hatte ich dann ganz schön viele Tomaten, die noch verarbeitet werden wollten.
Und so entschied ich mich, die Tomaten für den Winter haltbar zu machen, um ein klein wenig Sonnenschein in die dunkle Jahreszeit zu bringen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ofengeröstete Tomaten einen viel feineren, intensiveren und weniger sauren Geschmack haben, als gekochte.
Und so habe ich einfach alles, was in eine gute Tomatensauce gehört auf ein Backblech gegeben und im Ofen gegrillt.

Das Aroma, dass sich im Haus verbreitet, während die Tomaten im Ofen vor sich hinbrutzeln, ist einfach unbeschreiblich!
Und genauso schmeckt die fertige Sauce dann auch.
Das Verhältnis von Säure und Süße ist perfekt ausbalanciert.
Ich könnte die Sauce einfach so essen. Wie eine leckere Suppe.

Vielleicht mache ich das demnächst mal, denn ich habe immer noch genug Tomaten über. 😆
Aber diese Portionen habe ich eingefroren und freue mich schon wie Bolle, wenn sie endlich auf unseren Tellern landen.

Ihr könnt die Sauce um sie haltbar zu machen einfrieren oder einkochen.
Dafür kocht ihr eure Einmachgläser und die Deckel aus, kocht die Tomatensauce parallel noch mal auf und gebt sie dann sofort in die Gläser und verschließt sie.
Achtet darauf, dass ihr dabei sauber arbeitet und nicht den Verschluss vollkleckert, sonst könnte eure leckere Sauce schimmeln.

Die Menge reicht für ca. 6-8 Portionen Nudeln.
Ihr könnt die Tomatensauce einfach mit Pasta als Hauptgericht mit etwas Parmesan bestreut essen.
Oder ihr nehmt sie als Grundlage und peppt die Sauce noch mit Hackfleischbällchen, Sardellen, Oliven oder Rinderfilet-Streifen auf.

AutorNancy MickCategory

Tomatensauce Rezept

Menge1 Portion

 1,50 kg Tomaten
 2 Zwiebeln
 3 Zehen Knoblauch
 3 EL Olivenöl
 Thymian
 Oregano
 1 gestr. EL Zucker
 Salz
 Pfeffer

1

Die Tomaten halbieren, mit der Schnittstelle nach unten auf ein Backblech legen und bei 250° C Ober-/Unterhitze für ca. 20-30 Minuten in den Ofen.

2

Blech aus dem Ofen holen, kurz ausdampfen lassen. Den Grill zuschalten. Während dieser aufheizt, vorsichtig die Haut der Tomaten abziehen.

Tomaten häuten

3

Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, Kräuter und Knoblauchzehen dazugeben, grob vermengen und wieder in den Backofen schieben.
Auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten grillen. Ab und zu wenden.

Tomaten grillen

4

Blech rausholen, abkühlen lassen. Den Inhalt in ein geeignetes Gefäß füllen und alles pürieren.

Tomatensauce pürieren

5

Die Sauce reicht für 8 Portionen.
Entweder sofort verwenden, einkochen oder (teilweise) einfrieren.

Tomatensauce servieren

Ingredients

 1,50 kg Tomaten
 2 Zwiebeln
 3 Zehen Knoblauch
 3 EL Olivenöl
 Thymian
 Oregano
 1 gestr. EL Zucker
 Salz
 Pfeffer

Directions

1

Die Tomaten halbieren, mit der Schnittstelle nach unten auf ein Backblech legen und bei 250° C Ober-/Unterhitze für ca. 20-30 Minuten in den Ofen.

2

Blech aus dem Ofen holen, kurz ausdampfen lassen. Den Grill zuschalten. Während dieser aufheizt, vorsichtig die Haut der Tomaten abziehen.

Tomaten häuten

3

Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker, Kräuter und Knoblauchzehen dazugeben, grob vermengen und wieder in den Backofen schieben.
Auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten grillen. Ab und zu wenden.

Tomaten grillen

4

Blech rausholen, abkühlen lassen. Den Inhalt in ein geeignetes Gefäß füllen und alles pürieren.

Tomatensauce pürieren

5

Die Sauce reicht für 8 Portionen.
Entweder sofort verwenden, einkochen oder (teilweise) einfrieren.

Tomatensauce servieren

Tomatensauce aus dem Ofen