Tostones – frittierte Kochbananen

Tostones sind zweimal frittierte Kochbananen. Der Name leitet sich vom spanischen Wort “tostar” ab, was so viel heißt wie “getoastet” oder “geröstet”.

Sie werden im gesamten mittel- aber auch im südamerikanischen Raum gegessen. Ihre Bezeichnung unterscheidet sich je nach Land oder Region. In Kolumbien, Panama oder Costa Rica nennt man sie “Patacones”, in der Dominikanischen Republik hingegen nennt man sie “Platano frito”, also “frittierte Bananen”. Auch Plátanos a puñetazos, Bananen mit dem Faustschlag, sind eine gängige Bezeichnung, denn so sehen sie nunmal aus.

Serviert werden sie oft als Beilage, wie bei uns Pommes. Aber auch einfach als Vorspeise mit Käse überbacken oder mit einem landestypischen Dip.

Ich esse sie am liebsten mit einer Limetten-Majo. Die könnt ihr entweder selbst machen, oder ihr rührt einfach ein wenig Limettensaft unter gewöhnliche Mayonnaise.

AutorNancy MickCategory

Menge1 Portion

 1 Kochbanane, grün
 Flor de Sal (Fleur de Sel)
 Limetten-Majo
 Fett zum Frittieren

1

Die Kochbanane schälen. Das geht am besten, wenn ihr sie einmal längs einritzt, sie dann in 2 cm dicke Scheiben schneidet und die kleinen Stücke dann einzeln schält. Am Stück lassen sich grüne Kochbananen meist nur schwer schälen.

2

Das Fett auf 170° erhitzen und die Stücke für gut 5 Minuten frittieren. Sie sollten dann schon leicht Farbe bekommen haben.
Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

3

Die Bananenstücke auf die glatte Seite legen und mit einem breiten Messer platt drücken.
Im heißen Fett noch mal für etwa 2-3 Minuten frittieren, bis sie schön knusprig und gold-gelb sind.

Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

4

Mit Fleur de Sel bestreuen und mit Limetten-Majo servieren.

Ingredients

 1 Kochbanane, grün
 Flor de Sal (Fleur de Sel)
 Limetten-Majo
 Fett zum Frittieren

Directions

1

Die Kochbanane schälen. Das geht am besten, wenn ihr sie einmal längs einritzt, sie dann in 2 cm dicke Scheiben schneidet und die kleinen Stücke dann einzeln schält. Am Stück lassen sich grüne Kochbananen meist nur schwer schälen.

2

Das Fett auf 170° erhitzen und die Stücke für gut 5 Minuten frittieren. Sie sollten dann schon leicht Farbe bekommen haben.
Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

3

Die Bananenstücke auf die glatte Seite legen und mit einem breiten Messer platt drücken.
Im heißen Fett noch mal für etwa 2-3 Minuten frittieren, bis sie schön knusprig und gold-gelb sind.

Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

4

Mit Fleur de Sel bestreuen und mit Limetten-Majo servieren.

Tostones – frittierte Kochbananen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Hallo Nancy,

    vielen Dank für das Rezept!
    Sag mal, welchen Reifegrad brauchen die Bananen bei der Zubereitung?
    Sollen Sie noch grün sein oder schon schwarz gereift?

    Vielen Dank und Grüße
    Silke

    • Nancy Mick

      8. August 2019 at 16:15

      Hallo Silke,

      der Reifegrad hängt davon ab, ob du die Tostones eher süß oder herzhaft haben möchtest.

      Mir persönlich schmecken sie grün besser.
      Sie haben dann allerdings relativ wenig Eigengeschmack. Vielleicht etwas nach Stärke. Dafür werden sie aber schön knusprig und nehmen kaum Fett auf.

      Wenn sie schon schwarz sind, schmecken sie richtig schön süß. Dann esse ich sie gerne mit etwas Honig und Kokosflocken, dann jedoch ohne den “Faustschlag”.
      Der Nachteil bei schwarzen Kochbananen ist, dass sie leicht matschig werden können und auch etwas fettiger sind.

      Vielleicht probierst du es erstmal mit Kochbananen, die gerade von grün zu gelb übergehen. Dann kannst du eigentlich nichts falsch machen.

      Liebe Grüße
      Nancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

© 2019 Kochtheke

Theme von Anders NorénHoch ↑