Quarkbällchen ohne Fritteuse

Quarkbällchen ohne Fritteuse

Helau, Alaaf, Fastnacht, Karneval, Fasching – wie auch immer – eins haben doch alle Regionen gemein:

Es darf süß sein!

Und Quarkbällchen gehören zur Karnevalszeit einfach dazu.

Um Kalorien zu sparen, und natürlich weil es gesünder ist, wollte ich ein Rezept, bei dem die Bällchen nicht frittiert werden.
Der CakePop-Maker hat die perfekte Form und es wird dank der Antihaftbeschichtung kein zusätzliches Fett benötigt.
(Alternativ lassen sich die Quarkbällchen auch in einer CakePop Silikonform backen.
Bei 180°C für etwa zehn Minuten backen, dann die Form umdrehen und weitere 5 Minuten backen.)

Beim ersten Versuch habe ich ein bisschen zu viel Backpulver genommen. Deshalb sind die Quarkbällchen leider wieder in sich zusammengefallen. Außerdem waren sie nicht so saftig, wie sie sein sollten.
Dann habe ich es mit etwas Öl im Teig probiert. War auch nicht so dolle…

Beim nächsten Anlauf habe ich dann etwas Butter mit in den Teig gegeben, weniger Backpulver, ein Ei weniger und die Mehlmenge nochmal angepasst.
Und was soll ich sagen? Sie sind perfekt geworden!
Es kommen nur 30 g Butter in den Teig. Die Bällchen werden nach dem Backen nochmal kurz damit eingepinselt, bevor sie anschließend in Zucker gewälzt werden.
Also vom Fettgehalt her mit einem frittierten Bällchen nicht zu vergleichen. Aber im Geschmack macht sich die Butter allemal bemerkbar!

Quarkbällchen

Es kann sein, dass ihr die Bällchen im CakePop-Maker wenden müsst. Es dauerte eine Weile, bis ich den Dreh raus hatte und die optimale Teigmenge gefunden hatte. Die Bällchen sollen schön aufgehen, gebräunt sind und der Teig nicht rausquellen.
Dafür macht ihr die untere Form des Cakepop-Makers gut voll. Nach oben muss aber noch etwa 1/3 Platz sein, damit sie noch aufgehen können.

Die Quarkbällchen, die nicht auf Anhieb perfekt geworden sind, habe ich einmal gewendet und im offenen Cakepop-Maker liegen gelassen. Dann habe ich die perfekten Bällchen schonmal mit Butter und Zucker ummantelt habe.
Anschließend waren auch die zuerst etwas hell geratenen von allen Seiten schön gebräunt.

Quarkbällchen auf Gitter

Es empfiehlt sich, die Quarkbällchen frisch zu essen. Denn weil sie nicht frittiert sind, werden sie aufgrund der geringen Größe schnell trocken.
War bei uns aber überhaupt kein Problem – sie waren so lecker, dass wir sowieso nicht die Finger davon lassen konnten. 😆

In einer Keksdose werden sie leider auch schnell lätschig. Sie lassen sich maximal einen Tag aufheben, allerdings verflüssigt sich hierbei der Zucker.

Also lieber kurz vorher zubereiten und am besten noch lauwarm wegfuttern. 🤤

Wenn euch eher nach etwas Frittiertem zumute ist, wie wäre es dann mit diesem leckeren Faschingsgebäck?

Quarkbällchen Rezept

Menge1 Portion

 150 g Dinkelmehl, 630
 200 g Quark (40% F.i.Tr.)
 110 g Zucker
 50 g geschmolzene Butter
 2 TL gestr. Weinsteinbackpulver
 2 Eier
 1 EL Vanilleextrakt
 Salz

1

Die Butter schmelzen.
(das geht am besten bei niedriger Wattzahl in der Mikrowelle)
Den Cakepop-Maker vorheizen.

2

80g Zucker, Eier, Quark, Vanilleextrakt, Salz und 30g geschmolzene Butter mit dem Handmixer verrühren.

Teig verrühren

3

Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.

Mehl und Backpulver unterrühren

4

Jeweils eine guten TL pro Vertiefung in die Form des Cakepop-Makers geben.
(die Bällchen ggf. wenden)

Teig in Cakepop-Maker geben

5

Noch heiß mit etwas von der geschmolzenen Butter bestreichen und anschließend im restlichen Zucker wälzen.

Quarkbällchen im Zucker wälzen

6

Am besten frisch servieren!

Frisch servieren

Ingredients

 150 g Dinkelmehl, 630
 200 g Quark (40% F.i.Tr.)
 110 g Zucker
 50 g geschmolzene Butter
 2 TL gestr. Weinsteinbackpulver
 2 Eier
 1 EL Vanilleextrakt
 Salz

Directions

1

Die Butter schmelzen.
(das geht am besten bei niedriger Wattzahl in der Mikrowelle)
Den Cakepop-Maker vorheizen.

2

80g Zucker, Eier, Quark, Vanilleextrakt, Salz und 30g geschmolzene Butter mit dem Handmixer verrühren.

Teig verrühren

3

Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.

Mehl und Backpulver unterrühren

4

Jeweils eine guten TL pro Vertiefung in die Form des Cakepop-Makers geben.
(die Bällchen ggf. wenden)

Teig in Cakepop-Maker geben

5

Noch heiß mit etwas von der geschmolzenen Butter bestreichen und anschließend im restlichen Zucker wälzen.

Quarkbällchen im Zucker wälzen

6

Am besten frisch servieren!

Frisch servieren

Quarkbällchen
Please follow and like us:

Comments

    1. Vielen Dank, liebe Silke! 💕
      Ich backe sehr viel mit Dinkelmehl. Wenn du Interesse hast, kannst du gerne mal ein wenig stöbern.
      Ich wünsche dir auch noch ein schönes Wochenende!
      Nancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.