Eigentlich sollte dieses Rezept für das fluffige Osterbrot mit Kokosmilch und Pistazien schon längst online sein.
Aber zur Zeit komme ich irgendwie zu nichts. ?
Sorry, ihr Lieben.
Aber glücklicherweise ist das Osterbrot ein Hefebrot, dass auch nach Ostern noch ganz wunderbar schmeckt. ?

Ich habe früher oft Hefebrot gebacken, allerdings ohne Pistazien.
Das klassische Osterbrot wird mit Ei gebacken, was es meiner Meinung nach recht fest werden lässt und deshalb schon am nächsten Tag recht “staubig” ist.

Deshalb backe ich Hefeteig selten mit Ei.
Ich wollte diesmal ein richtig fluffiges Osterbrot, dass auch am nächsten und übernächsten Tag noch schön frisch ist.
Und ich habe die Lösung gefunden!

Osterbrot mit Kokosmilch

Mit diesem Trick wird der Hefeteig schön locker fluffig und richtig schön weich!

Wir nehmen vom Ei nur das Eigelb!
Und zwar drei Stück auf 500g Mehl.
Außerdem kommt statt Butter oder Öl einfach Kokosmilch in den Hefeteig.

Das gibt einen wunderbar dezenten Kokosgeschmack, der super zu den Pistazien passt.
Also praktisch ein Osterbrot im neuen Gewand, ganz ohne Mandeln.
Die klassischen Rezepte finde ich ja toll, aber von denen gibt es im Netz wirklich schon genug.
Deshalb habe ich auch den bekannten Möhrenkuchen oder den Eierlikörkuchen etwas abgewandelt und habe es absolut nicht bereut.

Okay, zurück zu unserem Osterbrot:
Der Hefeteig muss zwei mal gehen, was aber kein Problem sein sollte.
Zuerst werden die Zutaten miteinander verknetet.
Am einfachsten geht das natürlich mit einer Küchenmaschine.
Aber ihr dürft gerne auch von Hand kneten oder mit einem Handmixer mit Knethaken.
Dann wird der Teig abgedeckt gehen gelassen. Bei schönem Wetter und den entsprechenden Temperaturen stelle ich ihn tiersicher nach draußen.
Ansonsten lasse ich ihn im Backofen gehen.

Osterbrot Rezept

Wenn sich das Volumen verdoppelt hat, formen wir ein Brot aus dem Teig, legen es aufs Backblech und lassen ihn nochmal gehen.
Zwischenzeitlich heizen wir schonmal den Ofen vor.
Dann wird unser Brot noch mit einem Eigelb-Milch-Gemisch eingepinselt.
Das gibt eine tolle Farbe und gibt keine unschönen Streifen, wie wenn man das Gebäck nur mit Eigelb einstreichen würde.

Dann kommt das Osterbrot ab in den Ofen und darf dort für ca. 40 Minuten schön goldgelb backen.
Natürlich schmeckt es frisch am besten, aber haltet euch zurück, denn unser fluffiges Osterbrot mit Kokosmilch und Pistazien bekommt noch einen leckeren Zuckerguss!
Sobald dieser getrocknet ist, servieren wir das Osterbrot.
Und was soll ich sagen? Wir essen es am liebsten mit Butter und selbst gemachter Marmelade.
Wir sind keine süßen Frühstücker und haben deshalb noch Marmelade vom letzten Jahr mit Erdbeeren aus dem Garten.
Dieses Rezept kommt demnächst auch noch, versprochen!

Vielleicht habt ihr ja auch noch selbstgemachte Marmelade im Vorratsschrank?
Ich habe ehrlich gesagt gar keinen Favoriten wenn es um die Sorte geht.
Mal ist mir mehr nach Hagebuttenmarmelade, mal nach Kirsch, Erdbeer oder rote Johannisbeere.
Mit welcher Marmelade schmeckt euch Hefegebäck am besten?


AutorNancy MickCategory

Osterbrot

Menge1 Portion

 500 g Mehl
 200 g Kokosmilch
 150 ml Milch
 80 g Rosinen
 1 Pck. Trockenhefe
 50 g Pistazien
 3 Eigelb
 1 EL Zucker
 Prise Salz
 70 g Puderzucker
 Kokosraspel
 etwas Milch

1

1 TL der Eigelb mit 1 EL Milch verrühren und zur Seite stellen,
5 g der Pistazien für die Deko zur Seite legen.

2

Alle übrigen Zutaten (bis auf den Puderzucker) in eine Schüssel geben und miteinander verkneten. Die Milch nur nach und nach zugeben. Je nachdem, wie flüssig die Kokosmilch war braucht ihr eventuell etwas weniger oder mehr.
Teig gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

3

Den Teig nochmal durchkneten, zu einem Brot formen und abgedeckt auf einem mit Backpapier belegten Backblech nochmal gehen lasen.

4

Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Das Osterbrot mit dem Eigelb-Milch-Gemisch bepinseln und für ca. 40 Minuten backen.

5

Wenn das Brot abgekühlt, den Puderzucker mit der Milch glatt rühren und über das Brot geben. Der Zuckerguss sollte nicht zu flüssig sein.
Mit Pistazien und Kokosflocken bestreuen und am besten frisch genießen.

Weiches Osterbrot

Ingredients

 500 g Mehl
 200 g Kokosmilch
 150 ml Milch
 80 g Rosinen
 1 Pck. Trockenhefe
 50 g Pistazien
 3 Eigelb
 1 EL Zucker
 Prise Salz
 70 g Puderzucker
 Kokosraspel
 etwas Milch

Directions

1

1 TL der Eigelb mit 1 EL Milch verrühren und zur Seite stellen,
5 g der Pistazien für die Deko zur Seite legen.

2

Alle übrigen Zutaten (bis auf den Puderzucker) in eine Schüssel geben und miteinander verkneten. Die Milch nur nach und nach zugeben. Je nachdem, wie flüssig die Kokosmilch war braucht ihr eventuell etwas weniger oder mehr.
Teig gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

3

Den Teig nochmal durchkneten, zu einem Brot formen und abgedeckt auf einem mit Backpapier belegten Backblech nochmal gehen lasen.

4

Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Das Osterbrot mit dem Eigelb-Milch-Gemisch bepinseln und für ca. 40 Minuten backen.

5

Wenn das Brot abgekühlt, den Puderzucker mit der Milch glatt rühren und über das Brot geben. Der Zuckerguss sollte nicht zu flüssig sein.
Mit Pistazien und Kokosflocken bestreuen und am besten frisch genießen.

Weiches Osterbrot

Osterbrot mit Kokosmilch und Pistazien