Mandorlini sind ein extrem leckeres italienisches, genauer gesagt sizilianisches Mandelkonfekt.
Sie bestehen im Grunde aus Mandeln, Marzipan, Amaretto und Zucker.

Jedes Mal, wenn ich auf Pinterest mal wieder meine Pinnwand für Weihnachtsrezepte und Kekse durchschaute, lachten mich diese kleinen, hübschen Plätzchen an.
Dabei wollte ich schon so lange mal Mandorlini backen, aber irgendwie ist es immer in Vergessenheit geraten.

Baking Bucket List

Habt ihr auch das ein oder andere Rezept, dass ihr schon lange mal ausprobieren wolltet, aber es aus welchen Gründen auch immer bisher noch nicht getan habt?
Dann ist es jetzt Zeit, unsere Baking Bucket List abzuarbeiten.

An erster Stelle standen bei mir Mandorlini mit natürlich viel Marzipan.
Und zu meiner Überraschung sind diese kleinen leckeren Plätzchen auch noch richtig schnell und einfach zubereitet!
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das leckere sizilianische Gebäck sicherlich schon früher gebacken.

Damit unsere Mandorlini so richtig schön saftig werden, brauchen wir Marzipanrohmasse, gemahlene Mandeln, einen ordentlichen Schuss Amaretto, Puderzucker sowie braunen Zucker, etwas Mehl, Backpulver und für die Bindung ein Eiweiß.
Diese Zutaten kneten wir einfach nur zusammen und formen daraus kleine Kugeln, die wir anschließen in den Mandelplättchen wälzen.

Italienisches Gebäck

Das geht so schnell, dass ihr sie mal eben zwischendurch backen könnt.
Ohne Ruhezeit, ohne Kühlen.
Einfach nur kneten, rollen, backen – fertig!

Je nachdem, wie groß ihr eure Mandorlini macht, brauchen sie zwischen 8 und 12 Minuten.
Sie sind innen dann noch weich, das ist normal und liegt am Marzipan.
Also keine Sorge.

Die Mandorlini werden noch warm mit Puderzucker bestäubt.
Wenn sie ausgekühlt sind, werden sie luftdicht in Keksdosen verpackt.
So gelagert halten sie ca. 14 Tage, sofern ihr sie nicht vorher aufgefutter habt.

Geschenke aus der Küche

Sie eignen sich übrigens auch sehr gut als Geschenke aus der Küche.
In kleine Tütchen verpackt machen sie richtig was her und schmecken natürlich phänomenal.

Falls ihr noch ein paar Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei sucht, schaut doch mal bei meinen Weihnachts-Cookies, Nuss-Nougat-Plätzchen oder Engelsaugen vorbei.

AutorNancy MickCategory

Sizilianische Mandorlini

Menge25 Portionen

 200 g Marzipanrohmasse
 100 g Puderzucker
 75 g brauner Rohrzucker
 150 g geschälte, gemahlene Mandeln
 25 g Mehl
 1 gestr. TL Backpulver
 1 Eiweiß
 30 g Amaretto
 75 g Mandelplättchen
 Puderzucker zum Bestäuben

1

Alle Zutaten bis auf Mandelplättchen und den Puderzucker zum Bestäuben miteinander verkneten.
Etwa walnussgroße Kugeln formen und in den Mandelplättchen wälzen.

2

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen auf 180°C Heißluft etwa 10 Minuten backen.
Sie sollen nicht zu dunkel werden.

Italienische Mandorlini

3

Anschließen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
In einer Keksdose aufbewahren.

Mandorlini mit Marzipan

Ingredients

 200 g Marzipanrohmasse
 100 g Puderzucker
 75 g brauner Rohrzucker
 150 g geschälte, gemahlene Mandeln
 25 g Mehl
 1 gestr. TL Backpulver
 1 Eiweiß
 30 g Amaretto
 75 g Mandelplättchen
 Puderzucker zum Bestäuben

Directions

1

Alle Zutaten bis auf Mandelplättchen und den Puderzucker zum Bestäuben miteinander verkneten.
Etwa walnussgroße Kugeln formen und in den Mandelplättchen wälzen.

2

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen auf 180°C Heißluft etwa 10 Minuten backen.
Sie sollen nicht zu dunkel werden.

Italienische Mandorlini

3

Anschließen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
In einer Keksdose aufbewahren.

Mandorlini mit Marzipan

Mandorlini Rezept