Kategorie: Beilagen (Seite 2 von 2)

Semmelknödel mit Pilzragout

Der Sommer neigt sich leider so langsam dem Ende zu.

Aber ich muss sagen, neben der Weihnachtsbäckerei im Winter verbringe ich im Herbst die meiste Zeit in der Küche.

Apfelkuchen oder Kürbisgnocchi schmecken eben nur im Herbst so richtig gut. Und Pilzgerichte sind natürlich ein MUSS.

Bei diesen Semmelködeln könnt ihr eine bunte Mischung nehmen, ganz nach Geschmack. Ich habe leider keine schönen Pfifferlinge bekommen. Deshalb gab es bei mir Kräuterseitlinge, braune und weiße Champignons.

Weiterlesen

Knusprige Rosmarin-Parmesan-Kartoffeln

Ich sag nur knusprige Rosmarin-Parmesan-Kartoffeln!

Seid ihr bereit für das leckerste Kartoffelgericht aller Zeiten?
Dann seid ihr hier genau richtig!

Diese suuuper leckeren, knusprigen Rosmarin-Parmesan-Kartofffeln sind bei uns derzeit der absolute Renner!

Selbst meine Tochter, die eigentlich keine Kartoffeln mag, findet diese hier gut!

Weiterlesen

Obazda

Man kennt diesen leckeren Käseaufstrich als Obazda, Obatzter oder in Franken auch als Gerupfter oder Angemachter. So unterschiedlich die Namen sind, so viele verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten gibt es.

Weichkäse sowie Paprikapulver sind allerdings ein Muss!
Und ja, mein Obazda hat eine quietschrote Paprikafarbe.

Weiterlesen

Windbeutel mit Lachs-Frischkäse-Füllung

Brandteig ist eine sehr leckere Angelegenheit.

Er erinnert vom Geschmack her ein wenig an Eierpfannkuchen. Somit sind Windbeutel also die Pfannkuchen der Sternegastronomie. ?

Den Standart-Windbeuteln mit einfacher Sahnefüllung kann ich jedoch nicht viel abgewinnen. Sie schmecken mir einfach zu langweilig…

Ich war auf der Suche nach einer leckeren, leicht ausgefallenen Beilage zu einem schönen Sommersalat.

Weiterlesen

Easy-peasy Pesto-Nudelsalat

Leute aufgepasst, hier kommt der Easy-peasy Pesto-Nudelsalat!
Easy-peasy deshalb, weil er wirklich kinderleicht und obendrein superschnell zubereitet ist!

Weiterlesen

Tostones – frittierte Kochbananen

Tostones sind zweimal frittierte Kochbananen. Der Name leitet sich vom spanischen Wort „tostar“ ab, was so viel heißt wie „getoastet“ oder „geröstet“.

Sie werden im gesamten mittel- aber auch im südamerikanischen Raum gegessen. Ihre Bezeichnung unterscheidet sich je nach Land oder Region. In Kolumbien, Panama oder Costa Rica nennt man sie „Patacones“, in der Dominikanischen Republik hingegen nennt man sie „Platano frito“, also „frittierte Bananen“. Auch Plátanos a puñetazos, Bananen mit dem Faustschlag, sind eine gängige Bezeichnung, denn so sehen sie nunmal aus.

Weiterlesen

Pommes frites

Ich verwende bei diesem Rezept eine festkochende oder vorwiegend festkochende Sorte. Da die Kartoffeln vorgekocht werden, zerfallen sie nicht so leicht wie bei einer mehligen Sorte. Die Mengenangabe bezieht sich auf eine Person, wenn die Pommes als Hauptgericht gegessen werden. Selbstverständlich kann die Menge angepasst werden.

Weiterlesen

Neuere Beiträge »

© 2022 Kochtheke

Theme von Anders NorénHoch ↑